Links 889

“Ich bin fest davon überzeugt, dass wir bereits einen Überwachungsstaat haben”

Verfassungsschutz Niedersachsen unter Vertuschungsverdacht

Jeden zehnten Tag ein Schusswaffeneinsatz bei der Polizei

Brasiliens Präsidentin möchte keine Spione besuchen

Der Hotline-Anwalt

Nur ein Clown

11 Gedanken zu “Links 889

  1. 1
  2. 2

    “Jeden zehnten Tag ein Schusswaffeneinsatz bei der Polizei” – das finde ich für ein so großes Land dann doch erfreulich wenig.

  3. 3

    @Horst: schon, andererseits traue ich dem artikel bezüglich der “notwehrsituationen” nicht. nur weil ein gericht feststellt, wenn überhaupt ein staatsanwalt ein verfahren eröffnet, das eine solche situation vorgelegen habe, heißt das nicht daß das auch die alleinige wahrheit ist.
    mir fällt da die erschießung dies geistig gesörten im neptunbrunnen ein – *für mich* eine von der polizei erzeugte notwehrsituation.
    und wie wird in dem kontext die, für mich, ermordung von friedhelm beate eingeordnet? tragischer unfall?
    oder der mutmaßlich geistig gestörten frau in reinickendorf bei der die beamten die durchsetzung eines gerichtsbeschlusses, nämlich die frau gegen ihren willen in eine klinik zu überführen, über ihr recht auf körperliche unversehrtheit stellten und sie erschoss?
    und wie sieht es mit sek-einsätzen aus bei denen regelmäßig haushunde erschossen werden – ist das auch immer zweifelsohne notwehr oder trigger-happiness? mal so *richtig* auf was lebendes schießen, aus ner hk-mp5 im 3-schuss modus…

    ich war jeweils nicht dabei und zweifle inzwischen an unseren “gewalttätern staat”.

  4. 4

    @user124
    Ich vertraue da doch eher den Richtern als Ihnen und den Medien. Sie haben doch nur die Stille Post, der Richter deutlich mehr Einblicke.

  5. 5

    @eiru: “vertrauen”… können, wollen, müssen? letzteres wohl oder übel, zweites aus bequemlichkeit, und das erste… wem *kann* man denn vertrauen?
    und argumente, “einblicke” und “stille post”, lassen sich, egal für welche art vertrauen man sich entscheidet, immer finden ;)

  6. 6

    @user124:
    das problem ist ja wohl, dass deine vorurteilsbehaftete sichtweise mit nichts erschüttert weden kann. so wirst du auch niemals nach wahrheit suchen (wie du es fälscherlicherweise behauptest), sondern nur nach den nächsten geschichten, die deine krummen thesen unterstützten. wird dann mal das gegenteil bewiesen, kommen die üblichen reflexe: negieren, verschwörung wittern, versuche der umdeutung usw.

  7. 7

    Zu “Kontrollgremium & Überwachungsstaat”:

    Das wichtigste Kontrollgremium wird hier nicht erwähnt. Das ist nämlich der Bürger. Dieses Kontrollgremium hat einen kompletten Totalausfall: http://www.wahlrecht.de/umfragen/index.htm
    Die verantwortliche CDU hat 39% gegenüber 33,5% bei der letzten Wahl.

    Fazit: Der “NSA-Skandal” ist keiner. Wenn die Bürger trotz Medienfeuer vor der Wahl keine Konsequenzen ziehen, dann sind alle anderen Kontrollgremien überflüssig. Es gibt somit keinen Skandal. Gehen Sie weiter! Es gibt nichts zu sehen!

  8. 8
  9. 9
  10. 10

    @eiru: Wie sehr man Richtern “vertrauen” kann, das durfte man ja in den letzten Monaten in Bayern beobachten.

    Ich schließe mich da user124 an, ans Licht kommen meistens nur die richtig verkackten Aktionen, unter der Wasseroberfläche ist der Eisberg mit großer Wahrscheinlichkeit um einiges gewaltiger.

    Noch mal zur Erinnerung: http://www.amnestypolizei.de/kampagne/bericht.html

  11. 11

    Überwachungstaat gibt es schon länger!wer glaubt,im Netz anonym zu sein ist ein Träumer.Wenn mein RA sein ok gibt werde ich hier eine Story veröffentlichen die es in sich hat.Ich habe bereits mehreren Journalisten die Sache angetragen aber es traut sich keiner!

Kommentieren:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Erlaubte HTML-Tags: <b>, <i>, <strike> und <blockquote>.