Ich und kein PowerPoint

Vorhin habe ich hier im Büro auch die Folien für meinen kleinen Vortrag auf dem 23C3 am Freitag (21.45 Uhr) fertig gestellt. Der Versuch, das Ganze auch mal auf dem Notebook laufen zu lassen, scheiterte.

Auf dem Gerät ist die Office Basic Edition 2003 installiert; zu der gehört gar kein PowerPoint. Ist mir in knapp drei Jahren noch gar nicht aufgefallen. Was vielleicht darauf hindeutet, dass ich die Vortragstätigkeit etwas vernachlässige.

Zum Glück musste ich dann doch nicht in die Stadt und Software kaufen. Es gibt nämlich einen kostenlosen PowerPoint Viewer. Der spielt alle PP-Präsentationen. Nur bearbeiten kann man nichts.

Danke an Andreas Kunze für den Tipp.

  • http://ra-melchior.blog.de/ RA J. Melchior

    Noch’n Spartipp: Auf http://de.openoffice.org/ OpenOffice herunterladen. Die kostenlose Suite beinhaltet u.a. auch Impress, mit dem sich PP-Präsentationen betrachten, aber auch erstellen und bearbeiten lassen.

  • http://blog.jensthebrain.de Jtb

    Neben der Möglichkeit sich den PowerPoint Viewer runterzuladen gibt es noch die Alternative in seinem PowerPoint eine Presentation komplett fertig zu packen..
    Hieß früher Pack&Go und heute Package for CD.. Dann ist der PowerPoint Viewer direkt bei der Presentation :)

    Siehe auch http://office.microsoft.com/en-us/powerpoint/HP052727561033.aspx

  • http://rechtsanwalt-boecker.de/ Dominik Boecker

    Hmm. Ich mache meine Präsentationen als PDF fertig. Die kann man (zumindest auf meinen Macs) wunderbar im Vollbild präsentieren.

    Und wenn’s hart auf hart kommen sollte, wird das Zeug sicherheitshalber noch auf eine CD-R gepackt, denn dann kann man ungefähr auf allen Systemen vor die Zuhörer bringen.

  • Hannes

    Und nicht vergessen mal die “aktuelle” Veröffentlichung von 2002 auf der Firmenwebseite durch einen Hinweis auf den Vortrag zu ersetzen. :-)

  • http://unkreativ.twoday.net stefan

    Auf einem CCC-Treffen mit Powerpoint zu präsentieren zeigt schon einen gewissen Humor :-D

  • MaxR

    Humor hin oder her, die Frage ist: Ist das überhaupt erlaubt?

  • http://fholzhauer.de/b/ fh

    Natürlich. Ich präsentiere morgen auch auf Powerpoint :)

  • Dietrich

    Der wöchentliche Vortrag vom Chefarzt war heute mal interessant: der Doktor hatte sein Laptop nebst Beamer nicht parat, somit entfiel die ‘Päsentation’, die er erfolgreich durch bildhafte Sprache ersetzte. Dadurch wurde der Vortrag wirklich hörenswert ;-)

  • Jeremy

    Wenn überhaupt ne Präsentation dann nur von mit der Beamer-Class unter Latex erstellten .pdf-Dateien. Ist wesentlich leichter als HTML zu erlernen und nach kurzer Einarbeitung kann man Präsentationen erstellen, die PP einfach nur blass aussehen lassen. Ich habe noch keinen PC oder Laptop gesehen (egal unter welchem OS) der PDF-Dateien nicht anzeigen konnte.

  • @Jeremy

    LaTeX leichter als HTML? Wohl kaum.

  • Dirk Kunze

    An die pdf-Freaks: Was wird aus den Animationen? Soll ich dann für neue Textfelder jedes Mal eine neue Folie erstellen? Und Filme einbinden und so? Der pdf-Tipp ist für vieles sicher gut, aber damit schränkt man auch die Möglichkeiten, die pp bietet, extrem ein. (Nee, ich mein jetzt nicht den Flugzeug-Sound, wenn die neue Folie hereinfliegt.)

  • http://www.compyblog.de/ Andre Heinrichs

    Ich würde auch für ein offen(er)es System plädieren. Aber die Veranstaltung am Freitag werde ich mir auf jeden Fall ansehen, entweder per Stream oder live je nachdem, wie dringend ich zum 23C3 hin will.

  • http://rechtsanwalt-boecker.de/ Dominik Boecker

    Hmm. Animationen in einem juristischen Vortrag?

    Ja, kommt vor. Ich war einmal bei einem Vortrag über Markenrecht in Filmen, wo ein fernöstliches Begräbnis Thema war. In Dem Film wurde gezeigt, wie ein aus Bambus und Stoff nachgebautes Auto mit einem Stern zusammen mit dem Leichnam verbrannt wurde.

    Mit ein bisschen Vorbereitung und Überlegung bekommt man das sicher auch unter (zumal die Präsentation über Systemsoftware kommt, die auch Filme kann).

    Ansonsten gilt (zumindest für mich): Die Slides stützen den Vortrag und die Worte kommentieren nicht den Film.

  • http://lawblog.de Udo Vetter

    Nein, keine Animationen. Sondern nur ein Standardlayout mit den wichtigsten Punkten.

  • Martin

    OpenOffice http://de.openoffice.org/
    oder
    Star Office 8http://www.sun.com/products-n-solutions/edu/solutions/staroffice.html#StarOffice
    (…If you are a student, researcher, staff, or faculty member you can download StarOffice 8 for free…)
    Aber einen Studentenausweis wollen die auch nicht sehen… Als “Dozent” auf dem 23C3… Auslegungssache… Jedenfalls kann man es laden.

  • ThomasG

    Natürlich ist Powerpoint beim 23C3 erlaubt: Unmittelbar im Anschluss an RA Vetters Vortrag findet schließlich der Wettbewerb “Powerpoint Karaoke” statt.

    Einen Zusammenhang zwischen beiden Veranstaltungen mag ich nicht herstellen. Oder vielleicht doch: Singen ist auch eine Strategie im Umgang mit Polizei und Staatsanwalt.

    :-)

  • Deneriel

    Ich erinnere nur wieder an den Satz: “Haben sie was zu sagen oder haben sie PowerPoint?”

    Zum C3 schaff ich leider nie weil irgendwie jedes Jahr schon zwei Veranstaltungen an diesem Termin sind. So nen Person/Ort-Multiplexer wär schon praktisch.

  • Eine Frage

    Eine ernstgemeinte Frage: Hat sich die Schreibweise der Urzeit irgendwann offiziell geändert oder warum schreibt Herr Vetter und auch das ZDF Urzeiten mit dem Punkt etwa wie oben: 21.45?

    Oder gilt das als trendy?

  • http://lawblog.de Udo Vetter

    Der Duden nennt meine Schreibweise an erster Stelle:

    es ist 6.30 [Uhr], 6(hochgestellt)30 [Uhr], 6:30 [Uhr] (gesprochen sechs Uhr dreißig)

  • Annika

    Hi,

    kannst Du die Inhalte des Vortrags nicht mal übersichtlich in ein PDF packen, oder die ppt zum Download anbieten?

  • http://www.formosa.ch/ mds

    Ein toller Anfang, weiter so! Gibt es übrigens eine Aufzeichnung, die man sich downloaden kann? :-)

  • Martin P.

    Ich genieße gerade deinen Vortrag per Livestream. Wahnsinn. :-)

    Sehr sehr gut! Und er räumt mit vielen Vorurteilen gegenüber Anwälten gründlich auf…

  • http://www.compyblog.de/ Andre Heinrichs

    Darf ich mich auch mal für den tollen Vortrag bedanken, der war inhaltlich und vom Humorlevel her sehr gut. :-)

    Wenn Du die Folien (da dürfte PDF reichen) noch online stellst, bin ich vollends zufrieden.

  • http://computer-forensik.org AlexG

    Wo gibt es denn die Folien zum Vortrag? Danke.

  • Martin

    Klasse Vortrag. Sehr informativ, humorvoll und kurzweilig. War bloss zu schnell wieder vorbei :-)

  • Ah

    Mir hat der Vortrag auch sehr gut gefallen! Hoffentlich gibt es nächstes Jahr wieder ein.
    Danke!

  • fh
  • Skade

    Zu #10:

    Sicher ist komplexes LaTeX nicht einfacher als HTML. Aber das bisschen, dass man für die Beamerklasse braucht ist einfach und intuitiv – für den Fall stimmt die Aussage.

  • http://www.finanso.de/ André Fiebig

    Die Videos sind jetzt online: http://events.ccc.de/congress/2006/Streams

    Der Vortrag von Udo Vetter: (Beispielmirror – auch andere nutzen) ftp://ftpmirror.sectoor.de/ccc/congress/2006/gropi-mitschnitte/schweigerecht-t3s3.wmv

    Ich konnte bisher nur kurz reinschauen: Informativ UND Unterhaltsam.

  • http://www.adben.de/nachtragend/ Adben
  • boo

    Bisl spät, aber danke für den informativen Vortrag, gestern geguckt.

  • http://???? tja

    blablablablablablablablablablablabla