• Drachenstein

    Das mit dem Gerichtsbeschluss bei DNA Proben ist reine Formsache. Normal sollte die Polizei gleich alle zur Abgabe zwingen. Das hätte dann nicht mehr so was Verlogenes an sich.
    Aber verlogen ist unser Staat ja. Hehlerei ist beispielsweise strafbar und wer ein geklautes Autoradio bei Ebay verhökert, ist gleich ein Fall für den staatsanwalt. wenn es um geklaute Steuerdaten-CD´s geht, nimmt man das mit dem Gesetz dann nicht so genau. Der Zweck heiligt eben die Mittel…
    Besonders schlimm ist es, wenn die Ermittlungsbehörden unter Mediendruck stehen. Bei einem Mord zum Beispiel. Dann muss die Polizei zeigen “schaut her, wir tun was…” und ruckzuck sitzt ein Unschuldiger in U-haft mit all den schönen Begleiterscheinungen (Hausdurchsuchung, Lynchaufrufe im Heimatort, usw.)

  • mark

    Lese ich das richtig die Staatsanwaltschaft hat gegen jeden männliche Person im “Umkreis” ein Ermittlungsverfahren wegen Vergewaltigung eröffnet, oder nur gegen die Verweigerer?
    Und selbst wasserfeste Alibis reichen nicht um quasi höchstrichterlich zur Abgabe der Speichel probe verurteilt zu werden. Bananenstaat wäre da eigentlich noch ein Lob. Natürlich werden die Daten nie gelöscht und wenn doch, dann zieht man sich halt vorher ein persönliches Backup auf den USB Stick oder sichert die Daten irgendwo in der Cloud im Ausland. Die Fingerprints aller deutscher Bürger passen locker auf heutige USB Sticks. Und da soll es keinen einzigen mit Zugriffsrechten geben der das macht. Ausgeschlossen!

  • Der Steuerzahler

    Störerhaftung:

    Ich finde man sollte die Störerhaftung auch auf DHL, DPD, etc. Taxen, Bundesbahn, Rischas, LEGO-LKWs und Strassenbahnen ausdehnen.

    Nur so kann das Kapital gerettet werden.

    mfg

    Ralf

  • Kompass

    Immer diese “Aufreger” wegen Speichelproben. Als Bürger ist man einfach verpflichtet bei der Aufklärung von schweren Straftaten mitzuwirken. Alles andere ist doch Quatsch. Dass sich unser Rechtsstaat so lange mit einem Querulanten beschäftigen muss ist doch ein Unding.
    Und wenn ihm am Ende das Ermittlungsverfahren gegen ihn peinlich ist: Selbst schuld! Wenn er sich nicht geweigert hätte eine Speichelprobe abzugeben, wäre er auch nicht in den Fokus der Ermittlungen geraten. So einfach ist das.

  • wonko

    @Kompass:
    nett getrollt; ein wenig plump, aber nett.

  • heu

    @ wonko:
    Ob Kompass jetzt getrollt hat oder nicht, sei mal dahingestellt, kann ich nicht beurteilen. Allerdings ist doch ein Kern wahr: Wer in der DNA-Kartei steht und wer nicht, hängt mehr und mehr auch vom Zufall ab, nicht nur davon, ob jemand tatsächlich eine Straftat begangen hat.

    Kein Mensch glaubt ernsthaft, dass einmal gemachte DNA-Proben dann wieder (sofern kein Treffer) gelöscht werden. Müssen aber die einen Unschuldigen, in deren Umgebung zufällig jemand vergewaltigt wurde, eine DNA-Probe abgeben, und die anderen, in deren Gegend gerade nicht ermittelt wird, eben nicht, so ist m.E. auch der Gleichheitssatz verletzt.

    Aus diesem Grunde denke ich: alle oder keiner. Es wäre viel fairer, wenn von jedem Menschen, und zwar künftig bei der Geburt, eine DNA-Probe entnommen und gespeichert wird. Dies wäre ein gerechtiger und vor allem jeden gleichmäßig (nicht vom Zufall abhängiger) Beitrag jedes Menschn in Deutschland zur Aufklärung von Straftaten.
    Daher: Keine DNA-“Verbrecher-Kartei”, sondern eine DNA-Kartei mit allen hier wohnenden Bürgern.

  • emma peel

    “Kompass” war schon lustig, aber “heu” hat ihn doch übertroffen…

  • Klabund

    Herr Schäuble, sind Sie es?

  • Troll

    Ich muß heu und dem Kompass recht geben.
    Am besten ist wenn die DND auf dem Personalausweis gespeichert wird und man diesen zum telefonieren ins Handy schieben muß.
    Das Handy wird getrackt und in einer zentralen DB gespeichert.
    FB wird verpflichtend und man darf auch nur noch dort kommentieren.
    Jeder Kommentar etc. wird ebenfalls zur zentralen DB übermittelt.

    So kann in Zukunft jedes Verbrechen sofort gelöst werden, denn irgendeine DND eines Bundesbürgers wird sich am Tatort immer finden.

  • Ralf

    Freiwillig kommt niemand an meine DNA und wenn ein entsprechender Beschluß vorliegt nur über eine Blutentnahme,die ist erheblich teuerer…

  • van Baithoven

    Bitte mal das Buch 2984- Clone Designer googeln, und was aus der begehrten DNA noch so alles werden kann. Man kann gar nicht früh genug gegensteuern.

  • Troll

    Das Buch ist ja nur ein Roman……nur in der Wirklichkeit siehts genau so aus.
    Schon Heute!

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/schulmassaker-in-newtown-forscher-wollen-amoklaeufer-dna-analysieren-a-875008.html

  • Kompass

    @van Baithoven: Klar, unsere Polizei will aus Ihrer DNA einen Clone-Armee zaubern ….

    Zur Info: Gespeichert wird nur ein genetischer Fingerabdruck, den man lediglich mit anderen Proben vergleichen kann. Wenn sie solche Panik haben, dann ziehen Sie sich besser täglich ein Ganzkörperkondom über. Nur dann sind Sie sicher, dass niemand Ihre DNA “klauen” kann.
    Es zeigt nur wieder wie irrational bei den Thema argumentiert wird.

  • Olli

    @Kompass: So wie du? Mit die wissen schon was sie tun?