19 Gedanken zu “Facebook: Comic-Profilbild kann teuer werden

  1. 1
  2. 2
  3. 3

    Charaktere und Bilder von Wilhelm Busch (Max und Moritz, Fromme Helene) sollten unproblematisch sein. Das Urheberrecht ist abgelaufen, die Werke sind gemeinfrei.

    Die “Katzenjammer Kids” sind es noch nicht, der Autor verstarb erst 1968 mit 96 Jahren.

  4. 4

    Wer wegen sowas Abmahnungen versendet, muss schon gehörig doof sein.
    Ist doch Werbung erster Klasse …

  5. 5

    @WebR: Die bekannteren Figuren werden wohl kaum dieses bisschen Werbung benötigen, ausserdem wird ihnen hier mal wieder die Möglichkeit geliefert mit wenig Aufwand Kasse zu machen, wer würde da schon wiederstehen?

  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9

    @Mr. J: Jeder der danach noch mit dem Produkt Kasse machen will. Wenn ich mitbekomme, dass meine Lieblingsserie (die bei den Bildern dabei war ;) ) so behandelt wird wars das letzte mal das ich etwas damit gemacht habe.

  10. 10

    Wenn ich bei ebay einen Comic verkaufe und dazu ein eigenes Foto dieses Comics einstelle, dann müßte das doch erlaubt sein . Oder?

  11. 11

    Gilt in diesem Fall aber nicht auch die Klausel, dass hier definitiv keine gewerbliche Absicht vorliegt, Einzelfall, was auch immer da dazugehört… Jedenfalls mit der Folge, dass die Abmahnung nicht mehr als 50 (oder waren es 100) Euro kosten darf?

  12. 12
  13. 13

    Was entscheidet in solchen Fällen eigentlich, ob deutsches Recht angewandt wird?

    Facebook hat seinen Sitz schließlich in den USA, und dort könnte das Ganze doch von fair use abgedeckt sein, oder?

  14. 14
  15. 15

    Warum soll eigentlich der Avatar-Nutzer (Also der FB-User) irgendeiner Schuld bewusst sein?
    Wenn in Foren ein urheberrechtlich bedenkliches Bild als Avatar auftaucht ist der Forumsbetreiber dran, NICHT der User.
    IMHO ist das bei FB nicht anders.
    Zumal ja FB Wert darauf legt, das alles was ich hochlade Eigentum von FB wird.

  16. 16

    Naja genau hier wäre es doch clever, wenn man einige dieser Serien wieder in Form von Special Editions o.ä. auf DvD unters Volk bringt.
    DAMIT könnte man von diesem Retrogefühl profitieren und sowohl die Nutzer als auch die Rechteinhaber wären zufrieden.

  17. 17

    Worin genau besteht eigentlich der Unterschied im “öffentlichen Zugänglichmachen” der Facebook-Nutzer (die es per se erstmal nur ihren “Freunden” zugänglich machen) und dem der Google-Suchmaschine, bzw der einzelnen Seite, auf der das jeweilige Bild zu finden ist. Dort dürfte auch in den seltensten Fällen ein Rechteinhaber Betreiber sein. Verstößt damit nicht das halbe Internet gegen das deutsche Internet und wäre damit abzuschalten?

    Im Übrigen meine ich doch, dass sich Facebook vorbehält, Rechte an allen hochgeladenen Daten eigen zu machen. Womit auch die Verantwortlichkeit dort liegen dürfte.

    Mal abgesehen von der Geringfügigkeitsschwelle, da stößt das UrhG doch so an seine Grenzen.

  18. 18

    *gähn*
    für ne abmahnung braucht der anwalt ein mandat, also müsste sich disney etc entscheiden, dagegen vorzugehen. und dann müsste der auch noch eindeutig wissen, wer du bist (kann sich ja jeder mit deinem namen anmelden^^), also müsste er deine freunde anschreiben, ob sie sich als zeugen gegen dich wenden wollen oder versuchen die ip von facebook aus den usa zu bekommen … *lehnt sich entspannt zurück*

  19. 19

    Disney Deutschland hat erkannt, daß diese virale Marketing-Aktion eine tolle kostenlose Werbung für sie – gerade im Vorweihnachtsgeschäft – ist und sie unterstützen jetzt offiziell das Event “Helden der Kindheit” auf ihrer eigenen Facebook-Seite. Dort gibt es Bilder, die man bis zum 30.11. für sein Facebook-Profilbild verwenden darf. http://www.facebook.com/disneydeutschland

    Bin selber ein großer Disney-Fan und finde das super.
    Bravo Disney, das ist richtiges Social Media Marketing!

Kommentieren:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Erlaubte HTML-Tags: <b>, <i>, <strike> und <blockquote>.