Links 830

Schwäbische CDU will Anonymität im Netz verbieten

Regierung will das Leistungsschutzrecht am Freitag verabschieden

Neue Datentarife: Bei O2 sind Telefonate und SMS künftig immer inklusive

Funkzellenabfrage: Mehrheit im Bundestag sieht keine Probleme

GEZ: die größte Rasterfahndung aller Zeiten?

Steuer: Fahrräder werden Dienstwagen gleichgestellt

Was man (womöglich) mit einer Stromzählernummer anfangen kann

  • marcus05

    LSR

    Da ist wohl eine nicht unerhebliche Summe in die Parteikasse der CDU geflossen, was?
    Jetzt gibt’s nur noch nen Merkelbefehl an die Abgeordneten ja nicht von der Parteilinie abzuweichen und entsprechend abzustimmen.

    Hoffentlich kegelt Google dann im Gegenzug die Verlage einfach aus den Suchergebenissen.

  • Tijuana

    Schwarzseher gesucht: GEZ führt die größte Rasterfahndung aller Zeiten durch

    Ein ziemlicher Skandal. Vor allem, dass “Deutsche Wirtschafts Nachrichten” nicht wissen, dass die GEZ nun “ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice” heißt…

  • Sixtus

    Zur GEZ: Das sind halt die üblichen Nazimethoden!

    Zur “CD”U: Es bleibt halt eine verfassungswidrige, kriminelle Organisation, die die DDR2 weiter ausbauen will.

  • Shagwell

    Mein Vertrauen in den Staat war schon länger beschädigt. Inzwischen ist der neue Job im Ausland in trockenen Tüchern.
    Wie kann es sein, dass niemand eine nicht staatliche Organisation, die bisher mit den Werkzeugen einer Drückerkolonne arbeitete, Daten erfassen darf ohne von Datenschutzbeauftragten oder generell unserem Rechtsystem gebremst zu werden?
    In was für einer Welt leben wir denn? Und wieso haben wir Millionen von Anwälten in Deutschland, die das offenbar auch nicht stört, wenn sie für Kanzlei und Wohnung Rundfunkgebühr zahlen müssen und ihre Bürgerrechte mit Füßen getreten werden. Sonst wird doch auch ständig wegen allem möglichen geklagt.

  • Jürgen

    @Sixtus: Glauben sie ernsthaft, mit den anderen Parteien wäre es etwas anderes?

    Träumen sie weiter.

  • marcus05

    @Jürgen:

    Warum sieht sich eigentlich immer wieder jemand genötigt, das zu sagen? Wir alle wissen, dass es allen Parteien im Bundestag nur um Machtgewinn und Machterhaltung geht.

  • Klabund

    Wenn Google klug ist gibt es 2 Varianten:

    1. Suchergebnisse werden auf der .de – Adresse nur noch so angezeigt:

    [Ergebis1 – Hier klicken]
    [Ergebis2 – Hier klicken]
    [Ergebis3 – Hier klicken]

    usw.

    oder 2.

    Die Verlage verschwinden ganz aus dem Index (wobei dann die nächste Klage kommt von denen).

    An Googles Stelle hätte ich auf das Hamburger Büro sowieso schon vor Jahren verzichtet und halt aus den Nachbarländern die deutschen bedient.

  • Stefan

    O2: absolut keine neuigkeit.
    all-net-flats für 20 euro gibt es bereits, sogar mit 500 mb.
    die datentarife nach oben sind auch überteuert, 5 GB gibts bei discounter für 20 eur

    eine revolution? eine revolution wären diese lächerlich niedrigen datenlimits. 5 GB sind bei LTE nach 14 minuten download zu erreichen.

  • Jeremie

    Und was oder wieviel ist

    “50 MByte Datenvolumen bei maximal 3,6 Mbit/s; für 30 Euro monatlich erhält der Kunde in der “M”-Variante des Tarifs 500 MByte bei maximal 7,2 Mbit/s. LTE mit bis zu 50 Mbit/s gibt es bei O2 ab 40 Euro pro Monat mit 2 GByte Datenvolumen oder 50 Euro mit 5 GByte Datenvolumen”

    Und jetzt bitte keine Dummantworten wie: Das kommt auf das Surfverhalten an, sondern nachvollziehbare Beispiele.

    Vielen Dank jeremie

  • tralala

    @Tijuana: Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

  • Kati

    Es ist nur noch zum Erbrechen, was die Medien in Deutschland abziehen: Die Verleger bestellen sich ein LSR, die ÖR schnüffeln auf breiter Basis die Bürger aus und wollen ihr Schutzgeld mit Inkassofirmen eintreiben lassen und die Privatsender lassen sich mit HD+ gleich mehrfach bezahlen. Einmal soll man für HD bezahlen, nur, um sich dann zwangsweise auch noch die superscharfe Werbung angucken zu müssen und indem man seine Zeit mit dieser Werbung verplempern soll. Dann darf man den ganzen Schrott nicht mal speichern, solange man will und wer weiß, was die sonst noch einführen.

    Der Flachbildschirm taugt bald nur noch zum Zocken mit der Konsole und wenn es so weitergeht, gucke ich überhaupt kein Fernsehen mehr. Informationen gibt es eh keine vernünftigen im TV und die paar Serien, die ich gucke, kann ich mir gleich auf DVD kaufen – ohne Werbung und ich kann sie gucken, wann ich will. Informationen auf Deutsch kann man besser bei schweizerischen Blättern lesen und wer Englisch kann, ist eh besser bedient mit internationalen Medien.

    Am besten, man ignoriert diese ganze Bande komplett. Und wenn keiner mehr zugucken würde, würden sie schon sehen, dass ohne die Ware Mensch auch ihre Anzeigen- und Politikerkunden nicht mehr zahlen.

  • Klabund

    @Kati:
    So dachte ich auch lange Zeit, leider werde ich es nicht mehr erleben das sie in der Bedeutungslosigkeit verschwinden in die sie gehören.
    Aber mal so als Tipp und kleinen Denkansatz: Dass das TV heute schon einen immer kleineren Einfluss hat ist leicht nachweisbar. Man muss sich mal anschauen wie die Einschaltquoten gemessen werden und dann z. B. wie viele Fans die einzelnen TV-Sendungen bei Facebook haben (selbst mit gekauften Fans überschreiten die meisten Sendungen mit angeblich Millionen Zuschauern selten die 1000 Fans). Das TV fängt nicht an zu sterben, es wird eigentlich nur noch künstlich am Leben erhalten. Und das wird noch lange so bleiben.

  • karpatenhund

    @Jeremie: Es ist hart, aber: Es kommt auf das Surfverhalten und die genutzten Apps an. Die Angaben erfolgen nicht umsonst in MB/GB. Dir kann niemand sagen, wieviel du benötigst, wenn er dein Surfverhalten nicht kennt.

    50 MB sind jedenfalls ausreichend für Leute, die extrem wenig surfen oder die hauptsächlich über WLAN im Netz sind. Wer regelmäßig Google Maps aufruft und öfter als “gelegentlich” im Netz ist, ist damit schlecht beraten.
    500 MB sprechen den Durchschnittsnutzer an. Richtig viel ist das nicht, aber es reicht, um regelmäßig im Netz zu surfen und sich etwas durchzuklicken. Allzuviele YouTube-Videos sollte man damit allerdings nicht anschauen, sonst reicht es nicht. 2 und 5 GB sind dann Varianten, die mehr oder weniger in Richtung Surfflatrate gehen. Wobei man mit exzessiver Torrentnutzung bzw dem Up- und Download großer Dateien natürlich auch hier an die Grenzen stoßen kann.

  • erforderlich

    Mit den 5 GB wirds doch schon eng für die ganzen Updates und ab und zu mal ein paar Programme neben täglichem Nachrichten-surfen und Mails sowie ein paar Spassbildern (reddit zB).
    Mit Filme/Musik, Videonachrichten, Spiele usw. wäre 5GB am TAG nötig. Mindestens.
    Solange es keine echten mobilen Flatrates gibt, tu ich mir den überteuerten Mist nicht an.

  • jensflorian

    Schwäbische CDU? Ist damit Bayerisch-Schwaben oder der schwäbische Teil Baden-Württembergs gemeint?

  • karpatenhund

    @erforderlich: Ich weiß ja nicht, was du mit deinem Mobiltelefon machst; aber selbst mit Spaßbildchen, surfen und Updates kommt ein normaler User nicht annähernd auf 5 GB. Dazu müsste man im Schnitt etwa 160 MB/Tag herunterladen. Für einen regulären Nutzer ziemlich utopisch, zumal die meisten Menschen tagsüber auch noch arbeiten müssen und Nachts schlafen. Auf diesen Datenumfang kommt man vielleicht, wenn man den ganzen Tag nichts zu tun hat, Torrents nutzt oder in seiner Freizeit unsinnigerweise HD-Filme auf das Handy streamt.

    Zu den 5 GB am Tag kann ich nur sagen: Wer unter normalen Umständen 150 GB Datenvolumen im Monat braucht, sollte sich dringend Gedanken über sein Nutzungsverhalten machen.

  • b

    Sondermeldung: Internet schafft CDU ab…

  • Klabund

    @karpatenhund: Mit Youtube hat man das 160 MB bereits bei 3 Musikvideos am Tag überschritten.

  • Densor

    @Klabund: Und wer seine Musik per Internetradio konsumiert ist da noch wesentlich schneller mit dabei.

  • Autolykos

    @Jürgen: Ich denke je mehr eine Person ein politisches Amt erreichen will und je mehr sie dazu befähigt ist es dahin zu bringen, desto weniger sollte man ihr das Amt anvertrauen. Jemand, dem Programm und Ziele schnurz sind und der nur nach Ottos Wahlspruch “Hauptsache ich komm’ gut rein, sitz’ fett drin und brauch’ nicht wieder raus.” handelt wird im derzeitigen politischen System immer gegen jemanden gewinnen der tatsächlich etwas verbessern will – einfach weil er mehr Optionen hat und Deppen das erzählen kann was sie gerne hören wollen. Je dreister er das macht, desto erfolgreicher ist er. Das erklärt IMHO die Zusammensetzung und das Verhalten des Bundestages ziemlich gut.

  • Kati

    @Klabund:

    Wirklich dran glauben, dass die Leute mal ein paar Wochen die ganze Bande boykottieren könnten, tue ich auch nicht. Aber ein bisschen träumen muss doch erlaubt sein.

    Zumindest beim HD+ habe ich aber ein kleines bisschen Hoffnung, dass es den Leuten einfach zu teuer ist. Und zu kompliziert: Den ganzen Schnittstellen-Kram, die verschiedenen Receiver, die nötig wären etc. – wer ist denn wirklich so blöd und macht da mit? Als ich festgestellt habe, dass die ernsthaft Geld von mir dafür haben wollen, dass ich kein Timeshift machen kann, meinen FP-Recorder, den ich gerade gekauft habe, nicht mal entsprechend benutzen könnte und das Geld eigentlich besser in den Ausguss spülen könnte, statt es denen zu geben, da habe ich meinen Röhrenfernseher wieder rausgeholt und die HD-Angelegenheit für erledigt erklärt. Und der Flachbildschirm steht mit der Playstation extra und ich habe Spaß dabei.

    Und wenn ich wirklich mal HD-Filme gucken wollen würde, dann gäbe es ja noch andere Möglichkeiten. Ganz ohne Werbung und ohne unverschämte Gängelungen. ;) Und auch legal ist das möglich. Werbefinanziertes Privatfernsehen hat sich für mich damit bald erledigt.

  • Dexter

    @sixtus:
    Soso: Die GEZ baut KZs und die CDU will hier den Sozialismus aufbauen. Na klar doch!

    @Shagwell:
    Wegen der paar GEZ-Kröten gliech reissaus nehmen. Weichei! Wie auch immer: Bye, bye und viel Spass in Russland!

  • erforderlich

    @karpatenhund:
    Es geht ja nicht nur um Mobiltelefone sondern auch generell um mobile Internet-Tarife. Aber auch mit dem Smartphone besucht man ja mittlerweile das “richtige” Internet statt wie früher Wap-Text-Seiten.
    Ausserdem gibt es viele Dienste übers Internet, wie schon erwähnt wurde z.B. Radio oder Youtube im Zug usw., die man immer mal nebenbei anhat, oder auch Fernsehen oder Telefonie über Laptop (wobei das auch über Handy geht).
    Man muss also nicht ein “Poweruser” sein, um das Volumen schnell aufzubrauchen. Nicht alle nutzen mobiles Internet nur mal für Mails oder Maps alle paar Tage aufm Handy, manche haben wegen der Mobilität nur das als Hauptinternet.
    Da will man dann mal einfach ein paar Dinge auf einmal ziehen und nicht monatelang dran sitzen.
    Mal abgesehen davon, dass das Volumen den Geschwindigkeiten in keiner Weise angemessen ist. Man braucht nur wenige Minuten zum aufbrauchen, hat seltsamerweise schnelleres Internet als mit Festanschluss.

    Ich hoffe aber darauf, dass die Entwicklung ähnlich wie mit DSL verläuft und sich das bald ändert.
    Damals musste man auch über 50 Taler zahlen und hatte dann auch nur so lächerlich niedrige Volumen oder Zeit-Flatrates.

  • erforderlich

    Kleiner Nachtrag: Wenn ich mal auf Reisen (in DE) bin für ein paar Tage und dann auf Mobilinternet angewiesen bin, bringt schon nur das dann sehr zurückgeschraubte Spielen eines Browsergames, gezielter Mailabruf und Nachrichtenlesen in 5 Tagen mehrere hundert Megabyte ein, und da halte ich mich wirklich sehr zurück.

  • Petr

    330? Eher 830, oder?

  • Kai

    @erforderlich:
    Ich bin auch ein Heavy User und mit Laptop und exzessivem Surfen komme ich nur mit Bilderseiten auf 100-200Mb pro Tag. Mit Nachrichten und Foren schafft man das faktisch nicht.

    Mit Mailabruf und Nachrichten auf mehrere Hundert MB zu kommen erscheint mir surreal. Browsergame kann vieles sein und den Ausschlag geben.

  • olli

    @Kai: Die hab ich schon überschritten wenn ich an meinem Pc patches ziehe oder ein Spiel bei steam kaufe.